Gemeindejubiläum: 20 Jahre EFG Reutlingen

GemeindeAm 20. September feierte die Gemeinde ihr 20jähriges Jubiläum. Ein kleiner Rückblick:

Ausgehend von der Biblischen Missionsgemeinde Pfullingen beginnt 1986 ein Mitarbeiterteam mit den Vorbereitungen für eine Gemeindegründung in der Nordstadt von Reutlingen. Im „Haus der Begegnung“ in Orschel Hagen führt das Team 10 evangelistische Abende mit den Filmen "Wie können wir den leben" von Francis Schaeffer durch. Die Abende werden gut besucht und in der Folge entsteht ein Hauskreis in Reutlingen-Oferdingen.

Um die Arbeit voran zu treiben werden geeignete Gemeinderäume gesucht. Schließlich fällt der Blick auf eine still gelegte Gaststätte. Im Dezember 1986 wird begonnen, für diesen Raum zu beten. Ein knappes Jahr später ist der ehemalige Gastraum der "Krone" fertig renoviert und kann genutzt werden. Gott sei Dank!

Nach dem Bezug der neuen Räume finden in dem Gebäude und in verschiedenen Häusern mehrere Bibelkreise statt, die entscheidenden Schritte zur Gründung einer selbständigen Gemeinde stehen jedoch noch aus. Schließlich wir im Oktober 1988 beschlossen, so Gott will, ab September 1989 eigene Gottesdienste durchzuführen. Auf diesen Termin bereitet man sich intensiv vor. Es beginnt eine Zeit intensiven Erarbeitung biblischer Grundlagen für die Gemeinde.

03.09.1989: Die Biblische Missionsgemeinde Reutlingen feiert ihren ersten Gottesdienst.

Die nächsten Jahre sind von einem kontinuierlichen Gemeindewachstum geprägt. Menschen kommen zum Glauben und schließen sich der Gemeinde an. Andere besuchen die Gemeinde und freuen sich über ein dynamisches, von systematischer Unterweisung in der Bibel geprägtem Gemeindeleben. Bibelwochen, Seminare und Freizeiten stärkten die Gemeinschaft und das geistliche Wachstum, sowie die Wahrnehmung der Gemeinde in der Öffentlichkeit.

Als Folge des starken Wachstums beginnt für die Gemeinde eine jahrelange Suche nach geeigneten, größeren Räumen. Schließlich zieht die Gemeinde in Räumlichkeiten der Firma Romina nach Rommelsbach um. Verbunden mit dem Umzug gerät die Gemeinde jedoch in eine innere Krise. Das schnelle Wachstum der vergangenen Jahre hat auch Spannungen verstärkt, schließlich verlassen mehrere Geschwister die Gemeinde. Doch es gibt auch Ermutigendes: Im Hinblick auf den auslaufenden Mietvertrag, der wegen einer befristeten Nutzungsgenehmigung nicht verlängert werden kann, erhält die Gemeinde durch die Stadt Reutlingen das Angebot eines Bauplatzes im Vereinsheimgebiet von Orschel Hagen. In Zusammenarbeit mit einer Reutlinger Baufirma entsteht ein Gemeindehaus, das etwa 120 Personen ausreichend Platz bietet. 2003 beiteiligt sich die Gemeinde am "Fest der Vereine", das Frau Bosch, Oberbürgermeisterin der Stadt Reutlingen auf dem Gelände des Gemeindehauses eröffnet. Die Gemeinde präsentiert mit einem Kindermusical und anderen Beiträgen ihre Räume.

Heute schauen wir dankbar auf mehr als 20 Jahre Gemeindearbeit in der Nordstadt von Reutlingen zurück. Im Laufe der vergangen Jahre haben Christen in dieser Gemeinde Stärkung im Glauben erfahren. Andere durften hier zum ersten Mal hören und verstehen, dass Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde ein persönliches Interesse an ihnen hat. Dass Gott sie so sehr liebt, dass er seinen Sohn gesandt hat, um stellvertretend ihre Schuld zu tragen und ihnen ein neues, befreites Leben zu schenkenken. Diesem Evangelium von Jesus Christus wollen wir auch weiter verpflichtet bleiben.

Dem aber, der weit über die Maßen mehr zu tun vermag, als wir bitten oder verstehen, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, ihm sei die Ehre in der Gemeinde in Christus Jesus, auf alle Geschlechter der Ewigkeit der Ewigkeiten! Amen.
Epheser 3,20-12