Interview: Schöpfung und Evolution

Dr. rer. nat. Markus Blietz

Dr. rer. nat. Markus Blietz, Jahrgang 1962, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Nach dem Physikstudium an der Technischen Universität München promovierte er am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München und arbeitet heute in der Industrie als Patentmanager.

Vor einigen Jahren fand er zum lebendigen Glauben an Jesus Christus und hält jetzt Vorträge zum Themenschwerpunkt Bibel und Naturwissenschaft.

Das folgende Interview mit ihm wurde mit seinem Einverständnis von der Homepage des Missionswerkes "Evangelium für Alle" übernommen.


Kurz zu deiner Person? Familie, dein Alter, dein Beruf, wann und durch welchen Impuls Du zum Glauben gekommen bist?

Mein Name ist Markus Blietz und ich bin 52 Jahre alt. Ich bin verheiratet mit Sandra. Wir haben zwei Kinder, Sarah (16) und Bernhard (13). Von Beruf bin ich Physiker (Studium in Allgemeiner Physik an der TU München, Doktor der Physik am Max-Planck Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München). Ich wurde vor 7 Jahren „ohne Vorwarnung“ wiedergeboren im Zuge einer persönlichen Krise (Burn-Out).

Wo liegt dein besonderes Interessengebiet im Dienst für den Herrn und warum? Gab es eine besondere Führung in diesen Dienst?

Mein besonderes Interesse ist es, die Wahrheit zu verkünden und Menschen zu helfen, die Lüge zu erkennen. Das betrifft besonders die Frage Bibel und Naturwissenschaft. Aber auch die korrekte Auslegung der Bibel (Exegese) und die Aufdeckung von Irrlehren ist mir ein großes Anliegen. Das Thema Schöpfung oder Evolution begleitet mich schon seit meiner Jugendzeit. Als junger Mensch habe ich die falsche Entscheidung getroffen, die Bibel zu verwerfen und stattdessen evolutionistischen Wissenschaftlern zu glauben. Mit meiner Bekehrung wurde mir klar, dass es mein evolutionistisches Weltbild war, das mich – über die Jahrzehnte hinweg – völlig von Gott losgelöst hatte.

janash1

In welcher Weise nimmst Du diesen Dienst wahr? z.B. Vorträge, Homepage, DVD Versand, Übersetzung von Artikeln, …

Ich halte Vorträge zum Thema Bibel und Naturwissenschaft. Dabei tue ich den Dienst zusammen mit Elias, der die DVDs über die Vorträge zusammen mit seiner Frau Johanna mit viel Liebe und Hingabe erstellt. Die DVDs selbst sind nicht einfach nur gebrannt, sondern werden von einem professionellen Hersteller gepresst und in Paletten zu je 1000 Stück zu uns nach Hause geliefert. Mit Elias habe ich auch eine Jüngerschaft. Auf unserer Homepage (www.janash.de) kann man unsere DVDs kostenlos bestellen und mich zu Vorträgen einladen. Dabei ist es uns ganz wichtig, dass die DVDs völlig kostenlos sind (einschl. Versand), denn „Umsonst habt ihr’s empfangen, umsonst gebt es auch.“ (Matthäus 10, 8b). Auf diese Weise machen wir uns auch völlig von Gott abhängig, denn sollten einmal die Spenden ausbleiben, wissen wir, dass Gott möchte, dass wir etwas anderes in seinem Reich tun sollen. Die „Logistik“ bzw. den Versand der DVDs besorgt meine Frau Sandra zusammen mit unserem Sohn Bernhard. Auf unserer Homepage findet man auch immer wieder interessante Übersetzungen von Artikeln aus dem Englischen, die ich von entsprechenden Artikeln der Internetseite www.creation.com erstelle. Seit Neuestem haben wir auch einen Youtube-Kanal (Studio Janash), wo wir bereits einige DVDs und selbst produzierte Animationsfilme hochgeladen haben. Last but not least kann man auf der Homepage auch einen Newsletter abonnieren.

Was und wie können unsere Leser davon profitieren?

Über die Vorträge, DVDs, den Youtube-Kanal und die übersetzten Artikel werden die Menschen über Dinge informiert, die ihnen normalerweise in den Medien und selbst an den Schulen und Universitäten verschwiegen werden. Es werden die fatalen Inkonsistenzen und Widersprüche der Evolutionstheorie offengelegt und biblische Alternativen gegenübergestellt. Auf diese Weise kann sich jeder selbst ein Bild machen, welches Weltbild besser zu den beobachtbaren Indizien passt.

Wir leben ja in einer sehr evolutionsgeprägten Zeit und Umgebung – wie erlebst Du deinen Dienst, Reaktionen, Fragen, Interesse, Auseinandersetzungen?

Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich. Meist sehr positiv, aber manchmal auch schwierig. Ein Volkshochschulkurs, den ich einmal hielt, wurde beinahe komplett boykottiert. Ein andermal wurde ich nach einem Vortrag von Vertretern der Evolutionstheorie stark kritisiert und beschimpft. Meistens sind die Reaktionen aber wie gesagt positiv, weil ich mich bemühe, so sachlich wie möglich zu bleiben, und es mir die Leute offenbar abspüren, dass ich sie nicht zu etwas überreden will, sondern dass es mir wirklich um die Wahrheit geht. Offenbar kommen die Menschen auch im Zuge der Vorträge und DVDs zum Glauben, wie ich zumindest in einem Fall ganz sicher weiß. In der Regel bekomme ich aber nicht mit, was Gott aus meinem Dienst macht, und verstehe mich mehr als Sämann und nicht als Schnitter.

Was ermutigt Dich und gibt Dir die Kraft für den Dienst?

Die Kraft und die Begeisterung für den Dienst schenkt allein unser Herr Jesus Christus. Ohne ihn wäre mein Dienst unmöglich. Was mich immer wieder sehr ermutigt, sind die vielen positiven Rückmeldungen von Gläubigen und auch Ungläubigen, denen die Vorträge und DVDs sehr weiterhelfen. Auch die Jüngerschaft ermutigt mich sehr, weil ich dort das weitergeben kann, was Gott mir selbst bereits gezeigt hat. Überhaupt freue ich mich, wenn ich Fragen beantworten und dadurch Menschen helfen kann, Gott näher zu kommen.

Was ist Dein Ziel und Wunsch als Ergebnis Deines Dienstes?

Mein Ziel und größter Wunsch ist, Gott so gut es geht zu dienen und ihm dadurch Ehre zu machen. Das ewige Leben, das ich habe, habe ich völlig unverdient empfangen. Das einzige, was ich tun kann, ist Gott durch mein Leben zu danken. Was ich habe und bin, gehört ihm und ich möchte, wenn ich einmal in der Ewigkeit vor ihm stehe, meinen kleinen Siegeskranz zu seinen Füssen legen – weil es sein Sieg ist, und nicht meiner.