Wie die Wissenschaft uns verändert, 5. Teil

Paar - Statue

Die schöne neue Welt der Gender-Ideologie, 5. Teil

Die wissenschaftliche Weltsicht, v.a. Darwins Erklärung der Entstehung der Arten, war seit der Zeit der Aufklärung für einige Philosophen der Anlass, eine Gesellschaftsordnung ohne Gott zu fordern. Jean-Jacques Rousseau war einer der Vorkämpfer dieser Idee.

Um eine gerechte Gesellschaftsordnung zu schaffen, sah man jedoch die Notwendigkeit, alle Unterschiede einzuebnen, alle Menschen gleich zu machen. Am umfassendsten wurde diese Vorstellung im Sozialismus verwirklicht.

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Leisenberg

Zur Person: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Leisenberg studierte Elektro- und Automatisierungstechnik an der TU Berlin und TH Darmstadt, Arbeits- und Wirtschaftswissenschaften an der TU München und promovierte zum Dr.-Ing. an der TU Berlin.

Neben seiner Tätigkeit als Universitätsprofessor war er Gründer, Geschäftsführer und Direktor verschiedener Firmen, erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter 2008 den Hessischen Innovationspreis. Er ist seit 1971 mit Dr. Irmgard Leisenberg verheiratet und hat 2 (Adoptiv-)Kinder.

---

Der Hinweis auf die Vortragsreihe beim ERF Südtirol erfolgt mit der freundlichen Genehmigung des Senders.