Gastpredigt vom Missionswerk Friedensbote

Abraham FalkAm Sonntag, den 21.02.10, durften wir Abraham Falk vom Missionswerk Friedensbote bei uns begrüßen.
Das Missionswerk Friedensbote hat es sich zu Herzen genommen, in die Länder der ehemaligen Sowjetunion die frohe Botschaft zu bringen und auch ganz praktische Hilfe zu leisten. Mutige Geschwister, die weder Mühe noch Zeit scheuen, fahren mit einem Laster sämtliche Hilfsgüter quer durch das kalte Land um die entlegenen Dörfer zu besuchen, die sehr arm sind, und ihnen Kleidung und Gottes Liebe zu bringen. Pro Jahr fahren ca. 25 Laster zu den Völkern der GUS.

Das Werk besteht seit 1993, es gibt eine eigene Druckerei, einen Verlag und Buchladen. Viel wertvolle Literatur wie Bibeln, Traktate, Bibelgrundkurse und vieles mehr wurden ins Russische übersetzt und in den siebten Teil der Erde gebracht. Alleine letztes Jahr wurden 200.000 neue Testamente gedruckt und verteilt. Welch eine Freude zu sehen, wie Gott dieses Werk gesegnet hat.

In einer kurzen Andacht durften wir noch einen ermutigenden Bericht von einem Missionars-Ehepaar hören, das Gott gerufen hat diesen Ländern die frohe Botschaft zu bringen. Diese Menschen haben auf vieles im Leben verzichtet, sie haben unter einfachsten Verhältnissen und sehr arm gelebt, doch durch ihren Gehorsam haben sie Frucht für Gott gebracht, und viele Menschen zum Glauben an den Herrn Jesus Christus geführt. So entstanden durch diese zwei mutigen Menschen viele Gemeinden.

Möge der Herr uns ebenso gebrauchen und unser Herz ganz auf IHN ausrichten!

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen,
Gutes predigen, Heil verkündigen! Jesaja 52, 7