Wir haben hier keine bleibende Stadt, ...

Unsere Heimat ist im Himmel

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. (Hebräer 13,14)

Bei aller Betriebsamkeit des Lebens geht uns Menschen oft das Bewusstsein dafür verloren, dass unsere Lebenszeit auf dieser Erde kurz und ein Geschenk Gottes ist. "Man lebt nur einmal" ist ein weit verbreitetes Motto und für viele Menschen der Antrieb dafür, möglichst vieles zu erleben und mitzunehmen, was das Leben zu bieten hat. Zu dieser Maxime passt dann auch die Bemerkung "Hauptsache gesund!".

Der Apostel Paulus setzt dieser verbreiteten Lebensphilosophie eine Glaubensüberzeugung entgegen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte. Er greift zunächst die Lebensphilosophie seiner Zeitgenossen auf:

"Wenn Tote nicht auferweckt werden, dann lasst uns essen und trinken, denn morgen sterben wir.

Dann tritt er jedoch den Beweis an, dass Jesus Christus von den Toten auferstanden ist:

Ich habe euch in erster Linie das weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Christus ist für unsere Sünden gestorben, wie es die Schriften gesagt haben. Er wurde begraben und am dritten Tag auferweckt, wie es die Schriften gesagt haben. Er ist dem Kephas erschienen, dann dem Kreis der Zwölf. Danach erschien er mehr als 500 Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch am Leben sind; nur einige sind entschlafen. Danach erschien er dem Jakobus, dann allen Aposteln.
Zuallerletzt erschien er auch mir ...". (zitiert aus dem 1. Korintherbrief, Kapitel 15)

Weil Jesus Christus den Tod überwunden hat und auferstanden ist, stellt sich auch für Sie und mich die Frage, was nach dem Tod auf uns zukommt.

Ich weiß, dass ich einst dem lebendigen Gott begegnen werde und er mich liebevoll bei sich aufnehmen wird. Es gibt keine fröhlichere Hoffnung im Leben und keinen größeren Trost in Krankheit und Leid, als diese Gewissheit! Eine Gewissheit, die ich keinen eigenen Verdiensten zuschreiben kann, sondern allein der Gnade, dass Jesus Christus meine Schuld stellvertretend für mich an das Kreuz von Golgatha getragen hat.

Gibt es für sie eine Hoffnung, die über dieses Leben hinaus geht?

Wenn Sie diese wichtige Frage nicht ungeklärt lassen wollen, lade ich Sie ein, selbst eine Bibel zur Hand zu nehmen und den Brief des Paulus an die Römer zu lesen, oder unsere Gottesdienste zu besuchen.